header

Die Ichenhauser Siegesserie endet

Wertingen Der ehrgeizige Plan war, zwei Punkte mehr auf das Konto Richtung Bezirksoberliga-Rückkehr zu schaufeln. Es blieb beim Vorhaben, denn durch das 29:30 (15:16) beim TSV Wertingen haben die Handballer des SC Ichenhausen als Tabellenzweiter nur noch zwei Zähler Vorsprung auf das Team aus Mering.
Die Partie begann ausgeglichen, nach 20 Minuten führte der SCI dann mit vier Treffern Differenz. In dieser Phase zeigte sich, dass die Ichenhauser den Wertinger Rückraum nicht in den Griff bekamen. Der Gastgeber netzte einige Male ein und ging mit einem 16:15 in die Halbzeit. Nach der Halbzeit wurde die Stimmung in der Halle immer hitziger. Beide Teams schenkten sich nichts und lagen gleichauf bis zur 58. Minute. Hier wurde Max Schubert mit der (aus SCI-Sicht umstrittenen) Roten Karte vom Platz geschickt. Wertingen nutzte das Überzahlspiel und machte den entscheidenden Treffer.
Für SCI-Coach Tobias Steck entstand die Niederlage im Kopf seiner Spieler. Zu sicher seien sich die Seinen in Sachen Aufstieg schon gewesen und waren somit am Ende nicht konsequent genug.
Am Samstag empfangen die Königsblauen den erstplatzierten TSV Haunstetten III. Anpfiff ist um 19.15 Uhr. (zg)

SC Ichenhausen Prünstner, Harder; Walczer (5), T. Hornung (6), F. Hornung (2), Miethsam (3), Schubert (2), M. Hornung (2), Lindner, Unger (9), Marko, Englet

Joomla templates by a4joomla  |  Impressum