Die Königsblauen reisen diesmal zuversichtlich zum nächsten Auswärtsspiel nach Aichach

Seit dem Start in die Punkterunde musste beim SCI aufgrund von Verletzungen, Krankheit und terminlichen Verhinderungen einiger Spieler immer wieder stark improvisiert werden.

Dem personell stark gebeuteltem Team vom Trainerduo Mayer/Jekel standen bis auf das Spiel gegen Friedberg meistens nur die Hälfte des Kaders zur Verfügung. Das dürfte mit der Hauptgrund sein dass die Königsblauen bisher punktlos das Tabellenende zieren.

Doch langsam wird Licht am Tunnel für das Team an der Günz. Mit Patrick Müller und Robert Schössler stehen wieder zwei Leistungsträger zur Verfügung. Tobias Pröbstle, Nils Ahrens und Manfred Grimm sind auch wieder zurück und auch von Nick Unger gibt es positives zu vermelden.
Der Linkshänder der bisher auf der rechten Angriffseite schmerzlich vermisst wurde, wird in nächster Zeit seinem Team ebenfalls wieder zur Verfügung stehen. Das eröffnet für die nächsten Wochen neue Perspektiven um gegen Aichach, Niederraunau und Haunstetten auch punkten zu können. Hornung&Co. benötigen in den nächsten drei Partien dringend Punkte um nicht den Weihnachtsbaum in der Winterpause mit der roten Laterne zu beleuchten. Sollten für Samstag Alexander Lindner und Max Schubert auch noch fit werden, dann können Mayer/Jekel fast schon aus dem Vollen schöpfen.

Zuerstmal müssen die SCI Spieler jedoch nach Aichach bevor es dann eine Woche später im Heimspiel zum Derby mit dem TSV Niederraunau kommt.

Die Aichacher stehen mit 6:8 Punkten auf Platz 7 und konnten die Punkte gegen Niederraunau, Königsbrunn und Friedberg erringen. Am vergangenen Spieltag verloren die Mannen von Manfred Szierbeck mit 33:28 in Bobingen.

Gegen Aichach fehlt Torhüter Peter Brucker, der in den letzten Partien eine ordentliche Leistung gezeigt hatte.

Anpfiff ist in der Sporthalle am Gymnasium in Aichach um 19:15 Uhr.

Joomla templates by a4joomla  |  Impressum